Katholische Junge Gemeinde

Die Katholische junge Gemeinde (kurz KjG) ist ein demokratisch organisierter Kinder- und Jugendverband, der sich nach den katholischen Pfarreien strukturiert.

Auf Pfarreiebene bieten ehrenamtliche Gruppenleiter Gruppenstunden, Ferienfreizeiten und sonstige Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an. Die Verantwortlichen treffen sich in Leiterrunden und Arbeitskreisen.

Die mittlere Ebene wird je nach Diözesanverband Bezirk, Dekanat, Kreis oder Region genannt. Auf der mittleren Ebene werden übergemeindliche Angebote geschaffen und die einzelnen Pfarrgemeinden untereinander vernetzt.

Die KjG ist auf allen Ebenen politisch aktiv und will Kindern und Jugendlichen Mut machen, sich zu engagieren, Verantwortung zu übernehmen, aktiv zu werden für Dinge, die sie angehen und die verändert werden müssen. Außerdem will die KjG zu gesellschaftlichem Handeln und zur Gestaltung des eigenen Alltags aus der eigenen religiösen Überzeugung heraus ermutigen.