Katholische Arbeitnehmer-Bewegung

Haben Sie es gewusst? Dass die KAB eine Organisation ist, die weltweit operiert. Dass unser Kreisverband Mitglied im Diözesanverband Köln und im Bundesverband Deutschland ist und der Träger der Pfarrverbände im Rhein-Kreis Neuss ist.
Dass alle unsere Sozialgesetze von der Katholischen Sozialbewegung mitgestaltet wurden, ja sogar stark beeinflusst sind und ohne die KAB es keine Anerkennung der Erziehungszeiten für Kinder auf die Rente geben würde.
Dass die KAB Rechtsschutz beim Arbeitsgericht in erster Instanz und beim Sozialgericht in allen Instanzen gibt.
Dass die KAB ein Ausbildungsheim in Mentheroda in Thüringen für schwervermittelbare Jugendliche unterhält und dort eine hervorragende Arbeit leistet.
Dass die KAB in Günne am Möhnesee und in Rahrbach bei Kirchhundem im Sauerland je ein Ferienheim unterhält, in dem Senioren, aber insbesondere Familien mit Kindern ihre Ferien verleben können.
Dass die KAB ständig eine Besserstellung der Familien fordert, u.a. eine Anhebung des Kindergeldes und bessere Einrichtungen für Kindertagesstätten.
Dass die KAB ein modernes Rentenmodell ausgearbeitet hat,welches helfen könnte, die Lohnnebenkosten zu senken und das Rentenniveau zu halten. Es wird von der Frauengemeinschaft, dem Kolping-Verband und mittlerweile von einigen Sozialpolitikern vertreten.
Dass KAB-Mitglieder in Kommunalparlamenten, in Landtagen und im Deutschen Bundestag vertreten sind.
Dass unser Kreisverband

  • Rechtsberatung für Arbeits- und Sozialrecht anbietet,
  • im Katholikenrat Rhein-Kreis Neussvertreten ist,
  • in der Erwachsenenbildung aktiv mitarbeitet.