Kirche auf Reisen: Dormagener haben viele Ziele

Die Dormagener besuchen auch die Villa Hammerschmidt in Bonn.
Die Dormagener besuchen auch die Villa Hammerschmidt in Bonn.

Die Initiative "Kirche auf Reisen" aus der Dormagener Pfarrgemeinde St. Michael hat sich in diesem Jahr eine Menge vorgenommen. Die Liste ihrer Ziele reicht von der Bonner Villa Hammerschmidt bis zum niederheinischen Schloss Moyland.

Das neue Jahresprogramm der Gruppe beginnt am 16. März, wenn in der Reihe "Begegnung mit anderen Konfessionen und Religionen" die armenische Gemeinde in Köln besucht wird. Groß St. Martin, die prächtige romanische Kirche unweit des Kölner Doms, ist am 27. April das Ziel einer Exkursion. Die dort beheimatete Gemeinschaft von Jerusalem berichtet über Gotteshaus und Orden. Den Abschluss bildet das Mittagsgebet.

Die Villa Hammerschmidt, der Bonner Amtssitz des Bundespräsidenten, steuern die "Kirche auf Reisen"-Ausflügler am 20. Juni an, Führung inklusive. Unkel, die kleine, aber feine Rotweinstadt am Rhein, steht am 31. August auf dem Kalender. Der ehemalige Regierungsbunker bei Ahrweiler öffnet den Dormagenern am 12. Oktober seine atombombensicheren Tore als Museum. Kalkar und Schloss Moyland beschließen das Jahresprogramm am 14. Dezember. Näheres bei Elisabeth und Heiko Janhsen aus Horrem unter Telefon (0 21 33) 4 59 12.