KÖB Noithausen besteht seit 100 Jahren

Jede Menge Bücher warten in der KÖB in Noithausen. Foto: TZ
Jede Menge Bücher warten in der KÖB in Noithausen. Foto: TZ

Die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) St. Mariä Geburt in Noithausen besteht seit nunmehr 100 Jahren. Das ist der kleinen Bibliothek im Grevenbroicher Seelsorgebereich "Elsbach/Erft" natürlich einen Festtag wert.

Da das Jubiläum entsprechend gewürdigt werden soll, gibt es am Sonntag, 24. November, nach der heiligen Messe um 10.30 Uhr einen Umtrunk im Pfarrzentrum. Dabei kann auch das Leihbuch aus dem Gründungsjahr 1913 in Augenschein genommen werden. "In Nacht und Todesschatten“ heißt der Abenteuerroman von Konrad von Bolanden, den die Nutzer damals ausliehen. Auf über 540 Seiten sind dort „deutsche Kulturbilder“ in mehreren Bänden zusammengefasst, die weniger eine klassische Entwicklungsgeschichte als vielmehr Geschichten „christlicher Sitten“ beinhaltet. Ausgeliehen wurde es zum ersten Mal am 26. Oktober 1913.

Heidi Schieren leitet die KÖB seit 17 Jahren. Mit Berti Bach, Karin Crynen, Ilona Kalf und Anne Obruschnik verwaltet sie die rund 1800 Medien. Jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag verleihen sie dort Fachliteratur, Sachbücher für Kinder, Romane und Erzählungen – auch Audio-CDs und Kassetten zählen zum Bestand.

In einem Vortrag am Jubiläumstag wird die Historikerin Cornelia Schulte die Gäste in die alte Zeit zurückversetzen. Anschließend öffnet eine Ausstellung mit Medien für die ganze Familie. Bis Mitte Dezember bleiben diese Medien in der KÖB und können dort direkt gekauft werden. Für die Kinder gibt es ein Rätsel und bei der richtigen Lösung tolle Bücher.