St. Michael Dormagen: Klösterliche Auszeit am See Genezareth

Ziel der Dormagener Katholiken: die Brotvermehrungskirche am See Genezareth in Israel. Foto: TZ
Ziel der Dormagener Katholiken: die Brotvermehrungskirche am See Genezareth in Israel. Foto: TZ

Die Kirchengemeinde St. Michael in Dormagen lädt 2021 zu einer klösterlichen Auszeit am See Genezareth mit einem anschließenden Aufenthalt in Jerusalem ein.

Im September des kommenden Jahres können die Teil­nehmer dieser Israel-Reise im Rhythmus des klösterlichen Lebens Abstand zum Alltag gewinnen und an den Wirkstätten Jesu neue Kraft schöpfen. Sie erleben zum Beispiel den besonderen Ort der Brotvermehrung am See Genezareth oder spüren den Selig­preisungen bei einer Wanderung auf den gleichnamigen Berg nach.   Aber auch Jerusalem ist angereichert mit spirituellen Orten, die Impulse für Neues geben können. Durch die Bibel inspirierte Meditationen und Achtsam­keits­übungen sollen während dieser Reise immer wieder Gelegenheit dazu bieten.   „Über diese ganzheitliche Form der Besinnung können wir Ruhe gewinnen, Ballast ablegen und die Gedanken frei machen für neue Ideen“, so Diakon Ronald Brings. Organisiert wird die Reise im Zeit­raum vom 13. bis zum 20. September über den Reisedienst des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande. Detaillierte Informationen über die E-Mail-Adresse diakon.brings@st-michael-dormagen.de