St. Stephanus: Kirche in Hoeningen erstrahlt im neuen Glanz

Die Kirche St. Stephanus in Hoeningen wurde erfolgreich renoviert. Foto: TZ
Die Kirche St. Stephanus in Hoeningen wurde erfolgreich renoviert. Foto: TZ
Die Feier des 150-jährigen Bestehens des Hoeninger Kirchenchores hätte keinen schöneren Rahmen haben können: In St. Stephanus wurde die Jazz-Messe des Komponisten Thomas Gabriel aufgeführt. Die heutige Chorgemeinschaft Evinghoven-Hoeningen ließ sich von Saxofon, Schlagzeug und der Band „Go together" begleiten und begeisterte die Gläubigen.
 
Die Kirche im Rommerskirchener Seelsorgebereich "Gillbach" erstrahlte dazu im neuen Glanz. Pünktlich zum Jubiläum hatten die beauftragten Fachleute das Sanierungsprojekt beendet. Zunächst ging es nur darum, den Innenanstrich aus den frühen 1990er Jahren zu erneuern und moderne LED-Lampen aufzuhängen. Dabei konnte es allerdings nicht bleiben. Setzrisse wurden entdeckt, Schäden im Außenbereich galt es zu beseitigen, und außerdem mussten Teile des Gemäuers am Sockel neu verfugt werden.
 
Planung und Ausführung lagen in den Händen des Viersener Architekturbüros Dewey & Blohm-Schröder. Gelungen ist es auch, die hohe Luftfeuchtigkeit in der Kirche durch den Einbau von selbstregulierenden Lüftungsmotoren an den Fenstern zu senken. 70 Prozent der Kosten für das Vorhaben trug das Erzbistum Köln. Die Gottesdienste während der fast halbjährigen Arbeiten wurden in der romanischen Kapelle St. Lambertus in Ramrath gefeiert.