Vollrather Höhe: Pastoralkonzept kommt voran

Adelgunde Carrascosa vom PGR an der Vollrather Höhe. Foto: TZ
Adelgunde Carrascosa vom PGR an der Vollrather Höhe. Foto: TZ
Der Pfarrgemeinderat im Seelsorgebereich "Vollrather Höhe" um Adelgunde Carrascosa hat die ersten konkreten Vorhaben im Rahmen des Pastoralkonzepts in Frimmersdorf, Neurath, Allrath, Barrenstein, Neuenhausen und in der Grevenbroicher Südstadt festgezurrt.

"Wir konnten ein erstes Werk zusammenstellen, bestehend aus Vision, Lebensraumanalyse und den bisherigen Arbeitsergebnissen unserer Foren. Dieses erste Werk werden wir überarbeiten und zu einem für alle lesbaren Text machen", so Carrascosa. Ganz "konkret, dicht und fest" werden die Aufgaben, die aus dem Konzept erwachsen, jetzt in der Fastenzeit. 

Das Forum "Caritas" will die Menschen, die neu in die Gemeinden kommen, in Zukunft mit einem Willkommensbrief und allen wichtigen Informationen empfangen. "Das Haus Gottes als Ort für jeden, zum Beten und Atemholen, auch zu Zeiten, an denen keine Gottesdienste sind, offen zu halten, das wünschen wir uns schon lange", heißt es im Forum "Verkündigung". Eine Projektgruppe soll das Vorhaben "Offene Kirche" daher in allen Gemeinden  umzusetzen. Das Forum "Liturgie" möchte Interessierte zusammenbringen, die sich in besonderer Weise um die Gestaltung liturgischer Feiern kümmern wollen. Dazu gibt es zunächst Informationen zum „Fernstudium Liturgie“.
 
Seit Dezember 2010 besteht ein „Katholisches Familienzentrum“ im Seelsorgebereich. Es soll sich zu einem Knotenpunkt in einem Netzwerk entwickeln, das Kinder individuell fördert und Familien umfassend berät und unterstützt. Als erste große gemeinsame Aktion plant das Forum "Familie" am 11. Juli eine Sternwanderung aus allen Orten auf die Vollrather Höhe mit Fest und Gottesdienst unter freiem Himmel.