Vorzeigeprojekt in Wevelinghoven: Martinus-Forum nimmt Gestalt an

Alt und Neu soll das künftige Martinus-Forum in Wevelinghoven vereinen. Foto: TZ
Alt und Neu soll das künftige Martinus-Forum in Wevelinghoven vereinen. Foto: TZ
Ein Vorzeigeprojekt entsteht zurzeit neben der Wevelinghovener Kirche an der Erft: das Gemeindezentrum „Martinus Forum“, das im August oder September 2019 eröffnet werden soll. So sehen es zumindest die Pläne der Architekten vor.
 
Bei dem Neubau bleibt es nicht: Nachdem das Alte Pastorat aus dem 17. Jahrhundert wieder eine tragfähige Hülle besitzt, in die moderne Elemente eingefügt werden können, wird nun das 200 Jahre jüngere, aber ebenfalls denkmalgeschützte Pfarrhaus restauriert und zum Pastoralbüro für die fünf Gemeinden an der Niedererft umgebaut.
 
Alles wird eine Einheit bilden, und auf einer Nutzfläche von 350 Quadratmetern soll das „Martinus Forum“ den Rahmen für Versammlungen, Lesungen oder Workshops bieten. Kochen nach Ur-Omas Rezepten, Gesprächsrunden, private Feste oder auch Firmenpräsentationen sind ebenso vorstellbar. Drei Millionen Euro werden in das Gesamtprojekt investiert.
 
Konkret sind schon die Ideen mit einer „Heimat-Werkstatt“. Ausstellungen von Kunstwerken aus der Region sind ebenso vorgesehen wie Mundart-Abende unter dem Titel „Himmel un Äd“. Hinzukommt eine Leih-Bücherei mit Literatur zur Heimatgeschichte. Werke wie etwa Jubiläumszeitschriften werden schon in der Kinderbücherei im „Martinus-Treff“ am Kreisverkehr An der Eiche entgegengenommen.