Zisterzienser stellen ihr Kloster vor

Unter dem Thema „Kultur in Bewegung“ findet am Sonntag, 12. September, der „Tag des offenen Denkmals" statt. Mit dabei ist das Zisterzienser-Kloster Langwaden.

Aufgegrifen wird am Denkmaltag die Tradition der Wallfahrt zu Pilgerstätten und Gnadenorten, wie es in einer Erklärung  der Erzdiözese Köln heißt. Das Kloster Langwaden, selbst kein Wallfahrtsort, öffnet an diesem Tag seine Tore zu einer Führung. Zahlreiche Menschen suchen diesen Ort auf, verrichten ein Gebet oder entzünden eine Kerze und gehen durch den Segen gestärkt wieder ihrer Wege. Zahlreiche Pfarrgemeinden im Kreisdekanat Neuss und darüber hinaus machen dort auf Ihren Wallfahrten eine Rast; besonders seien hier die „Bußgänge“ erwähnt. Die Führung beginnt um 16 Uhr an der Pforte. Danach besteht die Möglichkeit zum Besuch des Abendgebets der Mönche.