Basilika St. Quirin erhält Insignien

Basilika St. Quirin erhält Insignien
Wenn am Sonntag, den 29. April 2012 die diesjährige Quirinuswallfahrt eröffnet wird, ist das auch für die Basilika St. Quirin ein besonderer Tag. Rund zweieinhalb Jahre, nachdem Papst Benedikt XVI. dem Neusser Münster den Ehrentitel "basilica minor" verliehen hat, bekommt es die Insignien "Tintinnabulum" und "Conopeum".

Das Tintinabulum ist eine liturgische Glocke. Das Conopeum - auch Padiglione oder Umbraculum/Ombrellino genannt - ist ein gelb-rot gestreifter kegelförmiger Seidenschirm, der ursprünglich Priester und Kantoren bei Prozessionen schützen sollte.

Ferner dürfen die Gebäude und Fahnen einer basilica minor können die gekreuzten Schlüssel tragen, wie sie auf dem Papstwappen zu finden sind. Der Pfarrer einer basilica minor darf eine schwarze Mozetta mit roten Biesen, Knöpfen und Knopflöchern tragen.