Devotionalien-Börse in der Niederdonker Kapelle

Devotionalien-Börse in der Niederdonker Kapelle
Viele kennen diese Situation: Liebgewordene Gegenstände wie der Rosenkranz der Mutter, das Kreuz der Patentante oder die Madonnenfigur der Großmutter schlummern nach Haushaltsauflösungen oder einem Umzug ins Pflegeheim auf dem Speicher oder verstauben im Keller.
 
Doch das muss nicht sein. Das Team vom „Niederdonker Kerzenbüdchen“ hat nun eine Devotionalien-Börse ins Leben gerufen. Damit die oftmals gesegneten Gegenstände nicht verloren gehen oder eines Tages im Mülleimer landen, können sie in der Niederdonker Kapelle abgegeben werden. Dazu steht ein Korb bereit. Wer etwa kein Kreuz besitzt, kann sich dann eines mitnehmen. Es soll also Geben und Nehmen sein.