Die Pfarrer Steinfort und Filler verlassen Grevenbroich

Der leitende Pfarrer Willi Steinfort verlässt Grevenbroich. Foto: TZ
Der leitende Pfarrer Willi Steinfort verlässt Grevenbroich. Foto: TZ

Die Pfarrer Willi Steinfort und Ulrich Filler werden im nächsten Jahr den Seelsorgebereich "Elsbach/Erft" verlassen. Als Pfarrverweser koordiniert Kreisdechant Monsignore Guido Assmann in den kommenden Monaten den Übergang.

Hauptabteilungsleiter Monsignore Ansgar Puff aus dem Kölner Generalvikariat schrieb folgendes dazu: "Liebe Gemeindemitglieder des Seelsorgebereiches Grevenbroich Elsbach/Erft! Wir möchten Sie darüber informieren, dass Pfarrer Willi Steinfort eine neue Aufgabe im Erzbistum Köln übernehmen wird: unser Erzbischof Joachim Kardinal Meisner hat ihn mit Wirkung vom 1.März 2013 zum Diözesanrichter am Erzbischöflichen Offizialat und zum Subsidiar im Seelsorgebereich Benrath/Urdenbach, Düsseldorf, ernannt. Zuvor hatte er den von Pfr. Steinfort angebotenen Verzicht auf die Pfarrerstelle im SB Grevenbroich Elsbach/Erft angenommen.

Auch Pfarrer Ulrich Filler, der in Ihrem Seelsorgebereich als Pfarrvikar tätig ist, wird zum Sommer 2013 Ihren Seelsorgebereich verlassen und eine neue Aufgabe übernehmen.
Obwohl wir der Besetzung der Pfarrerstelle hohe Priorität einräumen, wird die Nachbesetzung einen längeren Zeitraum beanspruchen. Der Erzbischof hat deshalb Kreisdechant Msgr. Guido Assmann eindringlich gebeten, in der Zeit der Vakanz neben seiner Tätigkeit als leitender Pfarrer der Pfarreien des Seelsorgebereichs Neuss Mitte und als Kreisdechant die Aufgaben des Pfarrverwesers in Ihrem Seelsorgebereich zu übernehmen.

Der Erzbischof ist sich dabei bewusst, dass die Übernahme dieser zusätzlichen Aufgabe eine hohe Anforderung für den Kreisdechanten bedeutet. Er ist Msgr. Assmann sehr dankbar, dass er dieses Amt des Pfarrverwesers übernimmt. Dessen Hauptaufgaben werden sein: die Leitung des Seelsorgeteams; die Erstellung einer Gottesdienstordnung für die Zeit der Vakanz; die Leitung und Vernetzung der Pfarrbüros; der Vorsitz in den Kirchenvorständen und in der Vertretung des Kirchengemeindeverbandes, die Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat und seinem Vorstand; schließlich die Umsetzung der Kirchenvorstandswahl in Grevenbroich-Noithausen sowie die Weiterentwicklung des Gebäudekonzeptes. Die Stelle von Pfr. Filler wird voraussichtlich zum September 2013 nachbesetzt. Wir sind bemüht, bis zu diesem Zeitpunkt die bereits vakante Stelle des Diakons nachzubesetzen.

Bis zur endgültigen Nachbesetzung aller Stellen wird es darum zu deutlichen Einschränkungen kommen, wofür wir schon jetzt herzlich um Verständnis bitten: Die Vakanzzeit ist eine Übergangszeit; Veränderungen sind notwendig, weil eine personelle Lücke aufgefangen werden muss. Wir wissen, dass dies sowohl für die hauptberuflichen Pastoralen Dienste als auch für die ehrenamtlich Mitarbeitenden eine große Herausforderung und Belastung bedeutet. Es erfordert darüber hinaus das Verständnis aller Gemeindemitglieder.

Nicht alles kann einfach wie gewohnt weitergeführt werden, und nicht alles sonst Übliche lässt sich in dieser Zeit auffangen. Es müssen Prioritäten gesetzt werden. Dazu gehört auch, dass in der Vakanz keine weitreichenden Entscheidungen ohne Rücksprache mit dem Generalvikariat getroffen werden, die für die Zukunft konzeptionelle und bindende Veränderungen schaffen. Ziel aller sollte es sein, die Pastoral so gut wie möglich sicherzustellen. Bitte tragen Sie mit dazu bei, dass in der kommenden Zeit eine gute Kommunikation zwischen Ihnen, Msgr. Assmann als Pfarrverweser und dem Seelsorgeteam gelingt. Für Ihr Engagement und Ihre Mitarbeit möchte ich mich im Namen unseres Erzbischofs schon jetzt herzlich bedanken."