Grimlinghausen unterstützt Albanien

Grimlinghausen unterstützt Albanien
Die Pfarre St. Cyriakus (Neuss-Grimlinghausen) unterstützt seit 1994 das Projekt „Medizinische Grundversorgung der Bergbevölkerung Nord-Albaniens“. Am kommenden Sonntag findet wieder die „Messe für Albanien“ statt, bei der für dieses Projekt gesammelt wird.
 
Das medizinische Versorgungsprojekt wurde vom ehemaligen Kaplan der Gemeinde, Stefan Schwarz gegründet und läuft heute unter der Federführung des Malteser Hilfsdienstes in Shkodër, Nord-Albanien, weiter. Durch regelmäßige Spendeneinnahmen der Neusser Gemeinde werden die Gehälter albanischer Malteser-Ärzte  und der Einkauf von Medikamenten speziell für die medizinische Versorgung der abgelegenen und sehr armen Berggebiete finanziert.
 
Seit einigen Jahren haben sich durch Landflucht im Umkreis der albanischen Städte ausgedehnte Elendsviertel gebildet. Einen Teil seiner medizinischen Aktivitäten leitet der Albanische Malteser Hilfsdienst jetzt auch dorthin, insbesondere in der Stadt Shkodër. Inzwischen konnten die Malteser ein Ambulatorium in ihren Räumen einrichten, das von der sehr benachteiligten Stadtbevölkerung kostenfrei aufgesucht werden kann.
 
Die „Messe für Albanien“ findet am kommenden Sonntag, dem 15. Juni 2014, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Cyriakus statt. Es zelebriert Pfarrer Schwarz aus Rheinbach. Die musikalische Gestaltung übernimmt der „Spontichor“ an St. Cyriakus unter der Leitung von Michael Kleinheider. Die Kollekte dieser Messe fließt dem Projekt  zu. Nach dem Gottesdienst informieren  Pfarrer Schwarz und  die Mitglieder des Arbeitskreises bei Kaffee, Kuchen und frischen Getränken über die segensreiche Arbeit des Malteser Hilfsdienstes in Albanien.