Kirche ist bekanntester „Familienhelfer“

Kirche ist bekanntester „Familienhelfer“
Die Kirche in Neuss ist als Ansprechpartner und Helfer rund um das Thema „Familie“ sehr bekannt. Das belegen die Ergebnisse der aktuellen Familienbefragung.

Das Neusser Jugendamt hatte in einer großen statistischen Erhebung mit Hilfe des „Instituts für Soziale Arbeit“ unter Anderem gefragt, welche Institutionen im Bereich der Unterstützung von Familien bekannt sind. Gemeinsam mit den städtischen Ämtern liegt die Kirche dabei in der Spitzengruppe. Einen Spitzenwert erreichen die Pfarrgemeinden und –ämter bei den kinderreichen Familien. Dort kennen sie mehr als die Hälfte der Befragten. Auch in der Gruppe der Alleinerziehenden sowie bei den Menschen mit Migrationshintergrund – beide mit besonderen Problemen belastet – belegt die Kirche mit einem Bekanntheitsgrad von mehr als 25 Prozent vordere Plätze.
Die katholischen Familienbildungsstätten (Edith-Stein-Haus und Willi-Graf-Haus) sind ebenfalls sehr bekannt. Sie kommen beispielsweise bei den Kinderreichen auf den vierten Platz, mehr als 20 Prozent kennen dort das Angebot.

„Die Ergebnisse dieser Umfrage sind für uns einerseits eine Bestätigung der bisherigen Arbeit; andererseits sind sie aber auch Ansporn, künftig noch mehr Familien in allen Lebenssituationen anzusprechen und in all ihren Lagen zu unterstützen,“ erklärt Joachim Braun, Geschäftsführer von familienforum edith stein. Er hofft aber auch, dass die Stadt Neuss langfristig die finanzielle Unterstützung dieser Maßnahmen sicherstellt.