Nikolauskloster: Familiengottesdienste mit anschließendem Brunch

Inmitten von Familien: Pater Felix Rehbock im Nikolauskloster.
Inmitten von Familien: Pater Felix Rehbock im Nikolauskloster.
Nach den Familienmessen gibt es nächstes Jahr einen leckeren Brunch und die Gelegenheit, den Sonntag entspannt im Nikolauskloster der Oblatenmissionare bei Glehn zu erleben. „Die Kombination von Gottesdienstfeier und anschließendem gemeinsamen Essen ist nichts Neues“, erläutert Pater Felix Rehbock, der Rektor der Hauses. Es sei auch nicht im Nikolauskloster erfunden worden, denn schon die ersten Christen hätten so den Sonntag begangen. Was aber neu sei, das sei die Gestaltung des Gottesdienstes.
 
„Wir wollen besonders Familien ansprechen. Das Alter der Kinder ist dabei nicht wichtig, jeder darf kommen, Babys, Kleinkinder, Schülerinnen und Schüler. Auch bei den Erwachsenen gibt es keine Beschränkungen - ob Eltern, Großeltern, Tanten oder Onkel, wir freuen uns über alle Teilnehmenden“, so der Oblatenmissionar. Diese Offenheit für alle Mitfeiernden macht sich nicht nur am Alter fest. Zu den Gottesdiensten sind alle interessierten Familien mit kleinen und großen Kindern eingeladen, und besonders auch jene, die schon lange nicht mehr in der Kirche waren.
 
Um die Hemmschwelle für diejenigen zu senken, denen der Kirchenbesuch fremd geworden ist, werden die Messen in einem Saal des Nikolausklosters gefeiert. Sie werden auf familiengerechte Weise gestaltet und beinhalten auch erklärende Elemente, die den Sinn der einzelnen Teile der Eucharistiefeier erläutern.
 
Die Familiengottesdienste mit Brunch finden 2016 an folgenden Terminen statt: 17. Januar, 13. März, 8. Mai, 4. September und 13. November. Beginn ist jeweils um 11 Uhr im Nikolauskloster