Pfarrer Steinfort feiert Priesterjubiläum

Pfarrer Steinfort hat Silberjubiläum. Foto: TZ
Pfarrer Steinfort hat Silberjubiläum. Foto: TZ
Willi Steinfort, leitender Pfarrer im Grevenbroicher Seelsorgebereich "Elsbach/Erft", feiert sein silbernes Priesterjubiläum.

Steinfort ist ein bekennender Bücherfreund. „Wenn ich abgespannt bin, lese ich Krimis, wenn ich geistig gut drauf bin, dürfen es auch Klassiker und theologische Werke sein“, sagt er. Viel Zeit zum Lesen dürfte der 1960 in Düsseldorf geborene Seelsorger aber erst einmal nicht haben. Vor 25 Jahren wurde er zum Priester geweiht. Den Tag seines Silberjubiläums, den 10. Oktober, verbringt Steinfort mit Freunden vom gleichen Weihejahrgang und Familienmitgliedern in Rom. Die Grevenbroicher feiern mit ihm am Sonntag, 31. Oktober, ab 11 Uhr in einem Festgottesdienst in der Elsener Kirche St. Stephanus, wo Offizial Prälat Dr. Günter Assenmacher predigt. Ein Empfang im Pfarrzentrum „Carl-Sonnenschein-Haus“ schließt sich an. Willi Steinfort, Diözesanrichter am Erzbischöflichen Offizialat, hat am römischen „Germanicum“ Theologie studiert und ist dort zum Priester geweiht worden. Er war Kaplan in Ohligs, Hand und Paffrath, ehe er 1993 die Pfarrstelle in Oberlahr im Westerwald annahm. 1998 wurde er Pfarrer in Gerresheim und Vennhausen, 2008 kam er nach Grevenbroich. „Es war und ist mir immer ein Anliegen, dass die grundsätzlichen Aufgaben eines Pfarrers wie die Feier der Gottesdienste in einer guten Form gepflegt werden“, sagt der Jubilar. Da sich das Pastoralteam die Aufgaben aufgeteilt hat, kümmert er sich besonders um Trauungsvorbereitung und Schützenwesen. Er ist Präses der Gindorfer St.-Sebastianus-Bruderschaft.