Rommerskirchener auf den Spuren des Papstes

Das Papst-Haus in Marktl am Inn. Foto: TZ
Das Papst-Haus in Marktl am Inn. Foto: TZ
Auch im kommenden Jahr geht die Pfarreiengemeinschaft "Gilbach" auf Wallfahrt. Sie besucht Orte des Lebenswegs von Papst Benedikt XVI. und die Passionsspiele in Thiersee. Termin: 11. bis 20. Juli.

"Bevor der Papst wieder nach Deutschland kommt, können wir uns vertraut machen mit seinem Geburtsort Marktl am Inn. Dort wurde Joseph Ratzinger in der Dorfkirche auch getauft", so Dechant Monsignore Franz Josef Freericks, der leitende Pfarrer am Gilbach.  In Traunstein besuchte der jetzige Papst das Gymnasium und feierte in der Kirche St. Oswald seine Primiz. Auch dorthin wird die Pilgerreise führen.

Alle sechs Jahre steht Thiersee im Zeichen der Passionsspiele. 2011 ist es wieder soweit, und das Spiel vom Leiden und Sterben Jesu steht auch auf dem Rommerskirchener Wallfahrtsprogramm. Neben Thiersee und den Orten des Lebenswegs von Benedikt XVI. werden die Rheinländer auch andere Orte in Bayern und in Österreich besuchen. Unter anderem ist ein Ausflug vorgesehen zum Tiroler Wallfahrtsort Maria Stein. "In diesem Jahr war ich selbst dort, als der Salzburger Erzbischof einen Festgottesdienst zum 650-jährigen Jubiläum der Burg und zum 550-jährigen Bestehen der Wallfahrt zum Gnadenbild feierte", berichtet Freericks. In Bayern ist eine Bergwanderung zur Hochries mit einer Bergmesse geplant. Ein Ausflug soll die Pilger außerdem zum Chiemsee führen, wo eine Überfahrt mit Besuch der Fraueninsel (mit Bademöglichkeit) und der Herreninsel geplant ist.

Die Kosten pro Person bei Unterbringung im Doppelzimmer inkl. Halbpension betragen 555 Euro, die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 40. Anmeldungen sind ab sofort möglich im Pastoralbüro der Pfarreiengemeinschaft "Gilbach": Kirchgasse 6, 41569 Rommerskirchen, Telefon (0 21 83) 319. E-Mail pfarrbuero@kirche-rommerskirchen.de.