Sag’s dem Papst!

28.02.2022

©KNA/Paul Haring
Papst Franziskus denkt über die Zukunft der Kirche nach und will das nicht alleine tun. Deshalb hat er die Weltbischofssynode 2021-2023 ausgerufen: Weltweit lädt er alle Menschen ein, ihm mitzuteilen, wie sie sich das zukünftige Miteinander in der Kirche wünschen. Zehn Themenbereiche sind ihm dabei besonders wichtig.
 
Aktuell sind weltweit alle Gläubigen aufgerufen, miteinander in einen Austausch über diese Themen zu kommen und dem Papst ihre Erfahrungen, Wünsche und Sorgen mitzuteilen.
Für das Erzbistum Köln wurde am 1. Februar die Dialog- und Beteiligungsplattform www.weltsynode.koeln eröffnet. Sie bietet bis zum 18. März 2022 die Möglichkeit, sich an diesem Prozess zu beteiligen. Jeder kann hier Erfahrungen, Ideen und Vorschläge zu den Themen der Weltsynode einbringen.
 
Der Katholikenrat Rhein-Kreis Neuss lädt darüber hinaus ein, im Rahmen von Videokonferenzen über die Themen der Synode ins Gespräch zu kommen:
Die Gesprächsabende finden in Kooperation mit dem Familienforum Edith Stein statt.
 
Wer sich ausführlich über die Weltbischofssynode 2021-2023 und den Prozess im Erzbistum Köln informieren möchte, findet unter www.weltsynode.koeln umfangreiche Informationen.