St.-Augustinus-Gruppe: Auszubildende im Scheinwerferlicht

Ins rechte Licht gerückt: Auszubildende stehen im Mittelpunkt der Promotion-Aktion der St.-Augustinus-Gruppe.

Wie wichtig die Arbeit der Pflegekräfte ist, hat sich in der öffentlichen Wahrnehmung spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie gezeigt. Um das zu unterstreichen, hat sich die St.-Augustinus-Gruppe etwas einfallen lassen und stellte für ihre neue Kampagne die eigenen Azubis in den Mittelpunkt.

Stark und stolz wirken die jungen Menschen auf den Fotos, die auf Großplakaten, auf Bussen, aber vor allem online zu sehen sind. „Wir haben unsere Azubis ganz bewusst buchstäblich ins Scheinwerferlicht gerückt und sie wie Filmstars oder Helden aussehen lassen. Damit wollten wir die Bedeutung der Ausbildungsberufe und jeder einzelnen Person unterstreichen, aber auch Menschen motivieren, sich für diese Berufe zu entscheiden“, erklärt Personalreferentin Iga Kurpiers. Untermalt wird das Ganze durch ausdrucksstarke Sätze wie: „Respekt erlebe ich jeden Tag." Die Protagonisten sind allesamt Mitarbeitende aus den eigenen Reihen und kommen aus den Bereichen Psychiatrie, Kranken-, Alten- und Heilerziehungspflege. 

Eine davon ist die angehende Pflegefachkraft in der Seniorenhilfe, Fatima-Zahra Dia. Die 25-Jährige kam vor drei Jahren aus Marokko nach Deutschland und arbeitet aktuell in der Neusser Senioreneinrichtung Johannes-von-Gott-Haus. Das Shooting für die Werbekampagne war für sie eine völlig neue Erfahrung: „Ich habe so etwas noch nie mitgemacht und bin froh, Teil der Kampagne zu sein. Der Tag war interessant, hat jede Menge Spaß gemacht, und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen“, sagt die Nievenheimerin.

Ihr war es wichtig, ihren Ausbildungsberuf zu repräsentieren. „Ich bin stolz auf das, was ich mache und arbeite gerne in meinem Job. Noch dazu habe ich ein starkes Team hinter mir, das mich immer unterstützt – auch wenn ich noch nicht ganz perfekt deutsch spreche. Das weiß ich sehr zu schätzen“, so die Auszubildende.

Bereits in der Vergangenheit setzte die St.-Augustinus-Gruppe mit Kinospots, einem auffälligen Promotion-Bus oder Geschichten auf Instagram Akzente, um potenzielle Mitarbeiter auf das Unternehmen aufmerksam zu machen. Kreative Konzepte, die auf ernste Hintergründe zurückführen: „Der demographische Wandel schreitet voran, und es geht um anspruchsvolle, sinnstiftende Jobs und auch um deren Image”, sagt Paul Neuhäuser, Gesamtgeschäftsführer der St.-Augustinus-Gruppe.

"In Zeiten von Corona und einer immer älter werdenden Gesellschaft gewinnen der Pflegesektor und andere Berufe im Gesundheitswesen mehr und mehr an Bedeutung. Fast jeder von uns wird eines Tages in eine Grenzsituation kommen, in der er Hilfe braucht. Es ist also von Bedeutung für unsere Gesellschaft die Versorgung von Pflegebedürftigen und Patienten zu gewährleisten“, so Neuhäuser. Das Ergebnis der Kampagne ist im Internet zu sehen: www.wirsuchenazubis.de