Von Photovoltaik bis Insektenhotel: Nettesheimer Gemeinde wird immer grüner

24.05.2022

/

Aus: Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln

Grünes Idyll: Der Nettesheimer Martinuspark mit Pfarrbücherei und Photovoltaik-Anlage. Foto: TZ

In der Gemeinde St. Martinus in Nettesheim befasst sich der Kirchenvorstand zunehmend mit dem Schwerpunkt „Der Umwelt zuliebe“. Matthias Schlömer, der geschäftsführende Vorsitzende, bringt es auf den Punkt: „Die Energiewende geht auch uns etwas an.“

Der Kirchenvorstand um Schlömer und Werner Balzer ließ daher auf dem Gemeindezentrum und auf dem Gebäude von Bücherei und Kontaktbüro jeweils eine von Greenpeace bezuschusste Photovoltaik-Anlage installieren. Künftig werden Kirche und Pfarrheim dadurch mit „grünem“ Strom versorgt. Zudem wird die alte Elektroheizung in der Bücherei durch eine Luftwärmepumpe ersetzt. Alle Maßnahmen geschehen in enger Abstimmung mit der Abteilung Schöpfungsverantwortung im Generalvikariat.

Doch damit nicht genug: Zusätzlich haben die Katholiken vom Gillbach ein Insektenhotel aufgestellt. Das Oberflächenwasser von Bücherei und Pfarrheim wird künftig für die Bewässerung des Martinusparks neben der Kirche genutzt. Dort setzt auch die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Akzente, die das Gelände pflegt, den Rasen mäht und die Bäume schneidet. Zuletzt entstand eine Blumenwiese. In diesem Jahr schaffte die Bruderschaft 15 Nistkästen an. Diese wurden von den Jungen und Mädchen aus dem Kindergarten im benachbarten Frixheim bunt bemalt und von fleißigen Helfern aufgehängt. Außerdem sind neue Sträucher gepflanzt worden.